Gerbergasse

Bildrechte: ©Stadt Müllheim / Fb Tourismus

Ein Handwerkerviertel für Gewerbe, welche die Nähe eines fließenden Gewässers benötigten, befand sich direkt am Klemmbach in der Gerbergasse. Viele alte Häuser besitzen hier noch die charakteristischen Gerbergauben im Dach, welche zur Belüftung der Trockenspeicher dienten.

Ein schönes Beispiel hierfür ist das schmale Gerberhaus Nr. 12 aus dem 18. Jh. Im Erdgeschoss befand sich ursprünglich ein breites Tor mit Eichenpfosten und Sturz. Das steile Mansardendach und der im 19 Jh. bemalte Giebel besitzen Aufzugsluken.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein