Die Terrasse auf Schloss Bürgeln

Ein himmlischer Blick für Genießer

Ein himmlischer Platz in Südbaden? Als bekennende Südbadenerin (ich bin gebürtige Mannheimerin) fallen mir da schon einige ein. Aber einer ganz besonders. Einer, der das Prädikat himmlisch verdient hat, weil er so himmlisch liegt und einen wirklich himmlischen Ausblick hat. Und wie es sich für einen solchen Platz gehört, thront er erhaben über der Markgräfler Landschaft mit ihren Weinbergen, Wäldern und ihren prallen Kirschbaumwiesen. Bereits von Niedereggenen aus sieht man das Glockentürmchen mit einem sprungbereiten Hirsch darauf. Spätestens jetzt sollten Kenner der Landschaft das Geheimnis lüften können. Ein weiterer Hinweis wäre der mit einer Uhr geschmückte Giebel. Und natürlich der Rosengarten. Aber jetzt genug des Rätselratens. Die Rede ist … von der Terrasse auf Schloss Bürgeln.

Ehrlich gesagt, kenne ich keinen besseren Platz, von dem aus man die Landschaft des Schwarzwalds und der Vogesen gleichzeitig anschauen kann. Ein wahrhaft göttlicher Ausblick. Wer dort erst einmal sitzt, kann sich gar nicht satt genug sehen an immer wieder neuen Farbstimmungen und Silhouetten in der Landschaft. Vornedran das sonnige Rheintal, Richtung Süden dann die Burgundische Pforte, die sich an den Ausläufern des Elsass bei Mittelbergheim öffnet. Und bei klarer Sicht der Sundgau und der Schweizer Jura. Manchmal habe ich das Glück, genau in dem Moment abends dort zu sitzen, wenn es eine traumhaft klare Fernsicht gibt. Dann geht der Blick hinüber zu den berühmten drei Spitzen der Berner Alpen, zu Mönch, Eiger und Jungfrau, die im goldenen Abendlicht daliegen. Das Gefühl dort oben ist eindeutig ergreifend. Und dennoch hat Schloss Bürgeln für mich etwas Himmlisches und Erdgebundenes zugleich. Die ehemalige Propstei des Klosters von St. Blasien, 1762 gebaut, ist zwar ein Schloss, aber mit menschlichen Maßen. Gerade so dimensioniert, dass man sich vorstellen könnte, auch als Normalsterblicher darin zu wohnen.

Statt Prunk herrscht Gemütlichkeit, es wirkt lebendig und nicht angestaubt. In mühsamer Kleinarbeit wurde das alte Mobiliar wieder ersteigert, sogar Keramiken aus Kandern werden dort gezeigt. Getragen wird der Schlossbetrieb unter anderem von vielen Ehrenamtlichen des Bürgelbunds e.V., die dem Barockgebäude gemeinsam mit der engagierten Schlossführung wieder richtig Leben eingehaucht haben. Seitdem lockt das Schloss zu allen Jahreszeiten. Das Markgräflerland drum herum lädt zum Wandern ein, neuerdings auch auf einem Obstwanderweg. Eine gute Gelegenheit zu prüfen, was es mit dem schwärmerischen „Paradiesgärtlein“ auf sich hat, von dem der alemannische Dichter Johann Peter Hebel schon vor 200 Jahren schrieb.

Im Sommer ist die Terrasse von Schloss Bürgeln der ideale Platz, um ein Glas kühlen Weißwein zu genießen. Als gelernte Südbadenerin wähle ich natürlich einen Gutedel. Bei nicht so gutem Wetter oder auch im Winter empfiehlt sich unbedingt eine Schlossführung bei der so manch interessante Anekdote zum Besten gegeben wird. Beispielsweise über die Uhren im Schloss. Aber das wäre wieder eine andere Geschichte.

Für mich persönlich wird Schloss Bürgeln immer einen Platz in meinem Herzen behalten, denn ich verbinde sehr wertvolle Erinnerungen damit. Im Gleichenstein-Saal habe ich mich vor wenigen Jahren im Kreise meiner Familie und vielen Freunden aus der Berliner Bundespolitik verabschiedet. Als „oberste Lotto-Fee“ halte ich heute eine schützende Hand über die Denkmäler im Lande. Die Lebenswege mögen sich verändern – himmlische Plätze wie die Terrasse auf Schloss Bürgeln bleiben.

 

Marion Caspers-Merk
Geschäftsführerin der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, Präsidentin des Kneipp-Bundes e.V. Dozentin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Parlamentarische Staatssekretärin a.D. – Hat Politikwissenschaften, Geschichte und Germanistik in Freiburg und Berlin studiert. Auszeichnungen: Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland Deutscher Suchtpreis der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin

 

Lage:
Schliengen, oberhalb des Ortsteil Obereggenen. Der Fahrweg und die Wanderwege zum Schloss Bürgeln sind ausgeschildert.

Bild Schloß Bürgeln / Copyright : http://www.sabine-bieg.com/