Der Weinbau im Markgräflerland

Die Römer brachten den Wein in das Markgräflerland

Typisch ist die Gutedel-Rebsorte, die im Jahre 1793 von Karl-Friedrich, Markgraf von Baden aus Vevey am Genfer See mitgebracht wurde.

Die Gutedelrebe ist sehr anspruchsvoll und findet nur hier im Markgräflerland die idealen Bedingungen, viel Sonne und ausreichend Feuchtigkeit, um hervorragend zu gedeihen.
Aber auch die gesamte Familie der erlesenen Burgunderweine kann man direkt beim Winzer oder im feinen Restaurant genießen.

Wissenswertes zum Markgräfler Wein finden Sie auch unter http://markgraefler-wein-ev.de